Kunst und Malerei

Impression, Sonnenaufgang

SonnenaufgangImpression soleil levant stammt vom französischen Maler Claude Monet. Es zeigt einen Sonnenaufgang in der Hafenstadt Le Havre und wurde im Jahr 1872 fertig gestellt. Es ist hauptsächlich in den Farben Blau und Violett gehalten und zeigt lediglich schemenhaft die Motive der Boote. Durch das kräftige Orange stechen die Darstellung der Sonne und die Reflexion auf dem Wasser hervor. Umgesetzt wurde dies auf dem gesamten Gemälde mittels feiner und kurzer Pinselstriche. Wie in damaliger Tradition unüblich, fertige Monet das 48 cm x 63 cm große Bild auf Leinwand in freier Natur direkt vor seinem Motiv an. Dadurch, dass Monet vollständig auf stilistische Mittel zur räumlichen Darstellung verzichtete und vorrangig die Stimmung des beginnenden Morgens einzufangen versuchte, läutete er schließlich endgütig das Zeitalter des Impressionismus ein. Mit seinem Werk wurde dieser neuen Kunstrichtung, die sich hauptsächlich in Europa bzw. Frankreich festigen konnte, sogar ein Namen verliehen.

Entgegen Monets persönlicher Erwartungen erntete er für sein Werk allerdings nur harsche Kritik. Es wurde zunächst vom Pariser Salon abgelehnt und so schloss sich Monet mit anderen Künstlern, wie beispielsweise Paul Cézanne oder Pierre-Auguste Renoir, zusammen, um eine eigene Ausstellung abzuhalten. Die Kritiker sahen in Impression soleil levant nicht mehr als ein experimentelles Skizzieren und so blieb neben der Anerkennung auch der kommerzielle bzw. finanzielle Erfolg aus.

Monet widmete sich Zeit seines Lebens dem Impressionismus und entwickelte seinen Stil stetig weiter. Dies wird vor allem an den zahlreichen Bildern ersichtlich, die er auf seinem Wohnsitz in Giverny fertig stellte. Sein propagiertes Malen vor dem Motiv wurde später zu einem Leitsatz für die gesamte impressionistische Malerei.