Kunst und Malerei

Die Beständigkeit der Erinnerung

La persistencia de la memoria wurde im Jahr 1931 vom spanischen Maler Salvador Dalí geschaffen und ist auch als Zerrinnende Zeit bekannt. Das nur 24 cm x 33 cm große Gemälde im Querformat gilt als eines der bedeutendsten Werke im Surrealismus und entstand laut Aussagen Dalís nach dem Anblick von geschmolzenem Camembert.

Vor dem Hintergrund einer schroffen katalanischen Felslandschaft sind vier zerschmelzende Uhren bzw. Taschenuhren zu erkennen. Dieser besticht einerseits durch die dunkle Fläche, die einen Großteil des Bildes einnimmt, ebenso wie durch das in wenig schattierten Blau- und Weißtönen dargestellte Meer. Eine von jenen Uhren befindet sich direkt in der Bildmitte und zerfließt auf einem abstrahierten Gesicht Dalís, das er bereits in seinem zwei Jahre zuvor geschaffenen Werk Der große Masturbator verwendet hatte. Links davon ist ein bläulich-silberner flacher Gegenstand im Hintergrund zu erkennen, sowie ein in Brauntönen gehaltener viereckiger Körper, auf dem die restlichen Uhren zu sehen sind. Hier treffen die weichen Rundungen der Uhren mit den harten Kanten der restlichen Gegenstände in einem starken Widerspruch aufeinander. Es wird vermutet, dass Dalí auf diese Art und Weise seine unerwiderte Liebe zu seiner Angebeteten Gala Ausdruck verleihen wollte.

Die drei weiteren Uhren befinden sich auf der linken Bildhälfte. Eine von ihnen hängt an dem einzigen Ast eines in Grau-Braun dargestellten kargen Baumes. Eine andere, geschlossene Taschenuhr in Mittelbraun liegt auf dem rechteckigen Körper und darauf befinden sich Ameisen, welche die Uhr zerfressen und als Symbol für die Vergänglichkeit stehen. Die vierte Uhr fließt über die Kante des braunen Quaders und ist mit einer darauf sitzenden Fliege dargestellt. Diese versinnbildlicht vermutlich den Lauf der Zeit und wie diese im wahrsten Sinne des Wortes verfliegen kann.

Das in La persistencia de la memoria vorherrschende Thema griff Dalí ein weiteres Mal in den 1950er Jahren in seinem Werk Auflösung der Beständigkeit der Erinnerung auf. Dieses gleicht seinem Vorgänger in vielen Merkmalen, unterscheidet sich allerdings durch die in Gelb gehaltene Farbgebung. Die Abbildung eines abstrahierten Fisches und die Ausgestaltung des Hintergrundes durch geometrische Quader kommen als Neuerung hinzu.